New Moon Wishes – Journaling

Zum Neumond…

…in der wir alte, abgeschlossene Projekte gehen lassen können und uns Zeit für das nehmen, was wir noch erreichen wollen. Unsere Wünsche manifestieren und sie uns bewusst werden lassen.

Dafür ist es gut sich anzuschauen, wo wir gerade stehen. Was haben wir bereits erreicht, was würden wir gerne noch erreichen?

Wir haben Glory vor einem Jahr gegründet und wir blicken auf 4 Morning Glory-Workshops zurück, die uns sehr viel Spaß gemacht haben, und die wir in neuer Edition für den Winter wieder anbieten. Wir haben aber auch ein neues Ziel: Mit unseren Vollmond-Workshops bieten wir etwas an, das wir selber etwas vermisst haben: Eine Zeit in der Gruppe, um über Übergänge zu reden. Sich bewusst zu werden, was Veränderung heißt – vielleicht das einzige sichere: dass sich alles verändert.

Einen Wunsch für Glory möchten wir hier mit euch teilen (das Aussprechen und Aufschreiben eines Wunsches ist schon der erste Schritt):

  • Unsere Community soll wachsen und das Zusammenkommen soll sich für alle sicher und schön anfühlen.
  • Wir suchen daher einen schönen, wenn möglich neutralen Raum, in dem mindestens 20 Leute Yoga üben können, den wir dauerhaft mieten können. Wir sind dankbar für alle Tipps, die ihr für uns habt.

Journaling für die Zeit um Neumond:

An welchen Sachen hältst du fest, die eigentlich schon abgeschlossen sind? Was sind deine Gründe dafür?

10 Wünsche für deinen nächsten Monat (oder bis zum Ende des Jahres). Schreibe hinter jeden Wunsch, wie du dich fühlen würdest, wenn du dieses Ziel bereits erreicht hättest.

Neumond ist auch eine gute Erinnerung, dass du deine eigene Story webst. Und zu kontrollieren, ob du nicht in einer Story von jemand anderem verwebt wirst oder selber webst.

Neumond und Vollmond sind Marker, um sich wieder hinzusetzen, sich Zeit zu nehmen, wo du stehst.

Wir bieten dir in den kommenden 2 Monaten den Raum und Platz dazu:

  • 3. Dezember 2017 AUSGEBUCHT
  • 2. Januar 2018 AUSGEBUCHT

Picture copyright M.Parke Rousseau